Woher kommt Ihr Mineralwasser?

Media

Hintergrund

Wasser ist unser wertvollstes Lebensmittel. Beim Kauf sollten Verbraucher auch auf die Ökobilanz achten. Die Verpackung des Wassers und vor allem der Transportweg sind entscheidende Faktoren.
Greenpeace Stuttgart hat für Sie in lokalen Supermärkten recherchiert und erstaunliche Unterschiede festgestellt: von 30 bis 700 Kilometer ist alles dabei!
Mit Ihrem Einkauf können Sie entscheiden ob Ihr Wasser unnötigerweise über weite Distanzen mit dem LKW transportiert wird oder umweltfreundlich aus der Region stammt.

Die in der Region bekannte Wässer "Ensinger Sport" oder "Römerquelle" kommen beispielsweise auf einen Transportweg von knapp 40 Kilometer nach Stuttgart. Im Gegensatz dazu stehen Produkte wie "Evian" oder "Volvic", die beide eine Entfernung von vielen hundert Kilometern zurücklegen, bevor sie auf unserem Tisch landen.

Wir haben eine beispielhafte Auswahl in Stuttgart erhältlicher Mineralwässer und deren Transportwege für Sie zusammengestellt, an der Sie sich für Ihren Einkauf orientieren können.

Was können Verbraucher tun?

  • Mineralwasser aus der Region trinken! Kurze Transportwege schonen die Umwelt.
  • ... oder einfach Leitungswasser! Es ist eines der am besten kontrollierten Lebensmittel und braucht keine Verpackung. Zudem hat es den geringsten Energieverbrauch beim Transport.
  • Mehrweg- statt Einwegflaschen kaufen! Egal ob Glas oder Plastik: Mehrwegflaschen haben pro Liter Getränk eine deutlich besser CO2-Bilanz*
* Quelle: Ökobilanz der Glas- und PET-Mehrwegflaschen der GDB im Vergleich zu PET-Einwegflaschen, Detzel et al. IFEU, Heidelberg, Okt. 2008

Publikationen

Tags