Die Stadt zurückerobern!

Media

Autos sind Flächenfresser und Klimakiller. Sie nehmen in unseren Städten viel zu viel Raum ein, verhindern eine menschenfreundliche Stadtentwicklung, verschmutzen unsere Atemluft und sind ein Hauptverursacher der Klimakrise. Die von der Stadt Stuttgart veranstaltete autofreie Theodor-Heuss-Straße war ein guter erster Schritt,  an diesem Tag sollte aber die ganze Innenstadt autofrei sein.

Auf der B14 startete im Rahmen unserer Aktion "Städte für Menschen, nicht für Autos!" ein ganz besonderer Korso: Um den irrsinnigen Platzverbrauch von Autos zu simulieren, startete unsere Gruppe mit sog. "Gehzeugen" in Richtung Charlottenplatz. Die Gehzeuge sind tragbare Holzgerüste, die in der Größe eines Autos konstruiert sind.

Zahlreiche Veränderungen wurden auch auf der Abschlußkundgebung angemahnt. Die Stadtplanung der autogerechten Stadt in Kombination mit einer Autoindustrie, die immer größere und schwerere Autos baut, das ist in Stuttgart das dominierende Konzept auf den Straßen. Ein Verkehrswende hin zu den tatsächlichen Mobilitätsbedürfnissen, die sich am Menschen und der Lebensqualität orientiert, ist daher dringend notwendig.

Tags