Tag des Baumes 25.04.2016

Media

Der Tag des Baumes wurde 1951 von der UNO beschlossen und soll die Bedeutung des Waldes für den Menschen und die Wirtschaft repräsentieren. Menschen ist dabei ein weit gefasster Begriff, haben wir alle doch unterschiedliche Interessen am Wald. Für viele ist er Ausdruck von Natur und Erholung, für manche Lebensraum und für wieder andere wirtschaftliche Einkommensquelle in ihren verschiedenen Facetten. Bäume liefern Brennholz, Papier, Möbel.  Assoziiert mit dem Wald wird auch immer dessen Zerstörung, besonders bekannt und aufsehenerregend ist die Zerstörung des Regenwaldes im Amazonas und in Indonesien.

Der Baum des Jahres ist dieses Jahr die Winterlinde. Sie ist wegen ihrer Krone in der Form eines Herzens ein Symbol für die Liebe. Unsere Liebe zum Wald können wir in der Unterstützung seiner Erhaltung ausdrücken. Möglichkeiten dafür gibt es verschiedene. Ein Weg ist, als Verbraucher seine Macht zu nutzen und zertifizierte Produkte (FSC-Grillkohle und FSC-Möbel, Papier mit dem Blauen Engel) zu kaufen und damit eine nachhaltige Bewirtschaftung garantiert zu bekommen.

Hier finden Sie Tipps für den waldfreundlichen Einkauf von Papier  und zu waldfreundlicher Grillkohle in Stuttgart.

So stellt die Bedeutung des Waldes für Menschen und Wirtschaft keinen Widerspruch mehr dar, sondern würde im Einklang stehen.

 

Tags